Biergarten vs. Bilder bearbeiten

Foto Eichenseher Beilngries

Tja, was soll ich sagen? Heute steht die Entscheidung zwischen Biergarten-Wetter ausnutzen und Bilder von der letzten Hochzeit bearbeiten an. Und so foto-begeistert wie ich bin, hab ich mich doch tatsächlich für das Bilder bearbeiten entschieden.

Die meisten Menschen wissen nicht, wieviel Arbeit nach einem Fotoshooting bzw. einem Fototag noch investiert werden muss.
Zunächst treffe ich eine Auswahl der besten Bilder. Anschließend werden die Bilder optimiert im Hinblick auf Bildausschnitt, Kontrast und Farbe. Was sich in zwei Sätzen beschreiben lässt, bedarf meist einiges an Zeit.
Für mich gehört das ebenso zum Fotografier-Auftrag wie die Gedanken vor dem Shooting und dann dem tatsächlichen Fotografieren.
Aber genau diese Bereiche machen für mich das Fotografieren so abwechslungsreich.

 

Und zur Erinnerung was mir gerade entgeht und wie die wahrscheinlich letzten Sonnenstrahlen des Sommers aussehen, hab ich mir (und allen Besuchern meiner Homepage) zumindest ein Bild davon gemacht.

In diesem Sinne: Sonnige Grüße an alle, die das Wetter für Unternehmungen im Freien nutzen und an alle, die die Sonnenstrahlen mehr von drinnen genießen!

Maria Eichenseher
Fotografin aus Beilngries

2 Antworten

  1. Hallo Maria,

    wie recht Du doch mit diesem Artikel hast 😉 Jeden Sommer sieht das bei mir ähnlich aus. Statt mit der Familie und Freunden das schöne Wetter zu genießen, verbringe ich Stunden vor dem Rechner, um alle Bilder zu editieren und bearbeiten. Aber meine Leidenschaft für die Fotografie zwingt einfach dazu 🙂

    Liebe Grüße
    Dominik
    http://www.dominikbrenne.com

  2. Ich liebe die Fotografie… und den Sommer 🙂
    Daher, wenn die Sonne lacht, kann ich nicht anders und muss raus in die Natur.

    Nur zum Eismachen bleibe ich drin 😉

Einen Kommentar schreiben