Fotografie-Blog Bühne 2016

stageDas Jahr neigt sich dem Ende zu und daher bietet es sich mal wieder an, Revue passieren zu lassen. Was hat sich in den vergangenen 365 Tagen alles bei Foto Eichenseher und meinen Fotokünsten getan hat? Was habe ich noch alles vor?

Bereits zwei Mal hat der Fotograf Michael Omori Kirchner von fotografr.de aus Heidelberg zur Blogparade aufgerufen und als treuer Leser seines Blogs folge ich auch heuer gerne wieder seinem Aufruf.
(Hier der Link zu meinem letztjährigen Beitrag.)

Vorab werde ich die Fragen von Michael Omori Kirchner aufgreifen und anschließend in einer Art Interview beantworten.

Ich blogge, weil …

Das Bloggen ist bei mir aus dem Wunsch heraus entstanden, den Menschen (und damit auch meinen Kunden) einen Einblick hinter die Fotos zu geben. Fotografieren ist ja meist mehr als nur auf den Auslöser einer Kamera zu drücken.
Zudem wollte ich mit dem Blog einen Mehrwert von Foto Eichenseher schaffen.
Zum Einen können meine Homepage-Besucher sofort erkennen, was es neues gibt.
Zum Anderen erhalten sie aber auch Tipps und Tricks, die jede/r im persönlichen Umfeld umsetzen kann. So geben meine Tipps für die Fotobuch-Gestaltung Teil 1 und Teil 2 oder die Anregung, Fotos aus einer anderen Perspektive aufzunehmen, genau in die Richtung, mit welcher ich den Mehrwert generieren möchte.

Meine Fotos zeichnen sich aus durch …

Foto EichenseherMeine Fotos zeichnen sich dadurch aus, dass sie mit viel Leidenschaft aufgenommen werden.
Ein technisch perfektes Foto ist manchmal leichter zu fotografieren als die Emotionen des Momentes in die Zukunft zu transportieren. Und dafür sehe ich meine fotografische Leidenschaft als grundlegend.

An dieser Stelle möchte ich eine Kundin zitieren, welche mir ein überwältigendes Feedback zu ihren Familienfotos gegeben hat:
„Liebe Maria,
Du hast Dich selbst übertroffen! Die Fotos sind absolut super, genial, wunderschön!
Das beste ist vor allem, dass ich uns in den Bildern wieder finde, sie uns so spiegeln wie wir sind.
Die Fotos strahlen, das Licht, die Farben, die Stimmung. Du hast nicht nur ein Auge für jeden einzelnen von uns, sondern auch für das, was uns umgibt und schaffst es, alles gekonnt zu vereinen. Es stimmt, dass Du mit Leidenschaft fotografierst – ich würde aber noch ergänzen:
Es gelingt Dir mit Leichtigkeit leidenschaftlich zu fotografieren und den Moment gekonnt einzufangen.
DANKE!!!“

Dankeschön an dieser Stelle nochmal für dieses Wahnsinns-Feedback! Ich fotografiere schließlich in erster Linie für meine Kunden und möchte sie mit den Fotos glücklich machen.

Den größten Schritt in meiner fotografischen Entwicklung habe ich durch … gemacht.

Den größten Schritt in meiner fotografischen Entwicklung kann ich eigentlich gar nicht so richtig fest machen. Der Blick über den Tellerrand schafft generell immer wieder den Anreiz, sich zu verbessern. Jedes Foto und jede neue Begegnung mit den Menschen lässt mich noch einen Schritt besser werden. Und jeder einzelne Schritt ist dazu notwendig, um den gesamten Weg gehen zu können.

Meine fotografischen Fähigkeiten möchte ich vor allem im Bereich … weiter voranbringen.

Bei dieser Frage tu ich mich ungemein schwer, sie zu beantworten. Daher formuliere ich die Frage bzw. dann die passende Antwort für mich um.
Eine Fähigkeit, welche ich mir für mein fotografisches Gewerbe gerne noch zulegen bzw. erweitern möchte, ist der Bereich Make Up und Visagistik. Ein paar kleine Tipps für ein Fotoshooting kann man als Frau von Welt sicherlich jedermann/-frau geben. Allerdings ist jede/r anders und bedarf oft auch anderer Tipps.
Die letzten Monate bin ich daher nun schon auf der Suche nach einem guten Workshop, in welchem ich mir Fähigkeiten dahingehend aneignen kann. Bisher bin ich diesbezüglich allerdings noch nicht zufriedenstellend fündig geworden. Wenn mir jemand gute ein bis zwei Tageskurse im Raum Bayern für Make Up und Visagistik empfehlen kann, dann immer her damit!

Dieses fotografische Projekt werde ich im Jahr 2016 umsetzen: …

Seit neuestem befindet sich eine Ringleuchte in meinem Fotoausrüstungs-Bestand. Spätestens 2016 (vielleicht ja auch noch 2015) werde ich auf jeden Fall die Möglichkeiten dieser Lampe entdecken und ausreizen.
Und ansonsten freue ich mich schon auf die ein oder andere Hochzeit, Portraitshootings (auch ohne Ringleuchte) und Familien-/Babyfotos.

So, das war´s jetzt erst mal von mir.
Falls noch jemand Fragen hat – unten drunter kann man Kommentare hinterlassen oder im Zweifelsfall auch über das Kontaktfeld an mich verfassen und nachfragen.

Herzliche Grüße

Maria Schmidtner, geborene Eichenseher
Fotografin aus Beilngries

Foto Eichenseher

 

0 Antworten

  1. […] Foto-Eichenseher.de […]

  2. […] Foto-Eichenseher.de […]

  3. […] JayniusPhotography Grainypixel Fotoristretto FOTO-PALETTi by Nora Ehricke Foto-Eichenseher.de einaugeistgenug – Blog von Johannes Mairhofer Digitaler-Augenblick.de CARSTEN KIEßLER […]

Einen Kommentar schreiben